HOMESTORY – UNSERE EINRICHTUNG & INTERIOR TIPP

Eine Runde Applaus für mich, immerhin habe ich es nach 6 Monaten geschafft eine kleine Homestory mit dem einen oder anderen Interior Tipp für euch hochzuladen. Ironie off. Sorry, dass es so lange gedauert hat aber ich bin schlichtweg nicht dazu gekommen diese Fotos zu machen. Entweder war ich nicht da oder es war viel zu dunkel aufgrund des schlechten Wetters, oder aber ich habe mal wieder Chaos gemacht! Aber finally ist dieser Post online und ich hoffe euch gefallen meine Interior Tipps und unser neues Zuhause.

Unsere neue Wohung

Im Dezember sind Tim und ich zusammengezogen. Ist ja nicht das erste Mal, dass ich mit einem Mann zusammen wohne, allerdings waren es bisher nur männliche Mitbewohner und kein Partner. In meiner letzten WG habe ich zwar größtenteils ich entschieden, wie unsere Gemeinschaftsräume aussehen, konnte mich dennoch aber nicht zu 100 ausleben.

Als Tim und ich entschieden haben (recht spontan) dass wir zusammenziehen, war schnell klar, dass ich für unsere Einrichtung verantwortlich bin und entscheiden darf. Zum Glück. Aber erstmal kurz zu unserer Wohnung. Wir wohnen ca. 1,5 Kilometer vom Münchner Stadtzentrum entfernt also sehr zentral. Obwohl wir mitten in der Stadt wohnen ist unsere Wohnung total ruhig und man spürt den ganzen Troubel garnicht so sehr. Wir wohnen in einer 3 Zimmer Wohnung mit Balkon und zwei Bädern.

Mein persönliches Highlight in dieser Wohnung ist unsere Küche. Ich liebe es zu kochen und habe mir hier einen Traum von Küche erschaffen. Wir haben eine offene Küche mit Kochinsel in unserem Wohnraum. Die Küche habe ich bei Ikea geplant und gekauft. Ich bin recht stolz auf mich, dass sie nachdem ich alles alleine vermessen & geplant habe (Anschlüsse etc.) dennoch reingepasst hat. Unsere Küche hat keine Oberschränke da es ja ein offener Raum ist und ich nicht wollte, dass er durch die Schränke kleiner wirkt. Meinen heiß geliebten Door-in-Door Kühlschrank von LG habe ich natürlich mitgenommen. Die anderen Geräte habe ich nicht bei Ikea gekauft, sondern am Black Friday bei Amazon bestellt (Siemens & AEG) und ein richtiges Schnäppchen gemacht.

Hier kommt auch gleich mein erster Interior Tipp. Ikea Küchen sind nicht so schlecht wie ihr Ruf! Ich bin mit der Qualität sehr zufrieden und abgesehen davon sind Preis und Lieferzeit einfach unschlagbar. Die Küche hat ohne Geräte ca. 2600€ gekostet und das obwohl ich ausschließlich Schubladen habe, welche wesentlich teuer sind als Schränke mit Einlegeboden, plus eine der teuersten Spülen etc. Die Lieferzeit war eine Woche! Die Geräte (Spülmaschine, Induktionskochfeld, Backofen) haben zusammen 1000€ gekostet und sind wie erwähnt Markengeräte. Kleiner Tipp hier noch, lasst die Küche von Ikea aufbauen, klingt im ersten Moment teuer (200€ pro Meter) ist es aber nicht. Ich habe mit einem externen Handwerker am Ende wesentlich mehr bezahlt.

Take a Seat

Unser Wohnraum teilt sich in Küche, Wohnzimmer und Essbereich auf, die Couch kennt ihr ja schon von meiner Westwing Homestory.  Generell ist der Großteil unserer Möbel aus meiner alten Wohnung, aber da alles fast neu war haben wir entschieden die Möbel mitzunehmen. Ich habe im Wohnzimmer lediglich den Teppich getauscht und eine neue Fernsehkomode gekauft. Die restliche Deko etc. ist die aus meiner Homestory. Weil ich öfter zu unserem Sofa gefrage werde.. Ja die Qualität ist gut und wir sind sehr happy mit unserer Cucita.

Hierzu mein Interior Tipp: Ich persönlich sehe mich sowohl an Mode als auch an Einrichtung sehr schnell satt. Leider kann man Möbel nicht so einfach tauschen, da diese ja auch kostenintensiv sind. Damit dennoch Abwechslung in unsere Wohnung kommt, habe ich für den Sommer einen neuen Teppich gekauft. Der dunkelblaue Teppich vom Bild ist sozusagen unser Winter Teppich. Jetzt gerade liegt hier wieder ein beiger Teppich für einen sommerlichen Look. Im Herbst tausche ich die dann wieder und der beige Teppich zieht in den Keller. Gleiches gilt auch für die Kissen!

Let´s have dinner

Der Essbereich ist, bis auf den Teppich, neu! Den Tisch und die Stühle habe ich bei Westwing bestellt (ebenfalls Black Friday Schnäppchen). Mit dem Tisch bin ich vorübergehend zufrieden, allerdings ist der keine langfristig Lösung da es kein echter Holztisch ist und man das  bei genauerem hinschauen auch sieht. Aber er war mit ca. 270€ einfach echt günstig und wir wissen alle, was so ein Umzug kostet! Die Stühle sind hingegen wirklich bequem und sehen super aus! Die Bilder an der Wand sind übrigens von Desenio!

Btw. Essen tun wir hier eigentlich nie. Die meiste Zeit ist das mein „Büro“ und wir essen auf der Couch!

SLEEP WELL HONEY

Für unser Schlafzimmer wollte ich etwas Farbe. Wir haben einen Petrol Ton gewählt, da dieser schön zu den goldenen Accessories passt und auch zum beigen Boxspring Bett (von Ikea). Das einzig Neue sind hier die Bilder und die Bettwäsche (Westwing). Die goldenen Lampen sowie die Beistelltische sind ebenfalls von Westwing, allerdings bin ich nicht ganz happy mit dem vielen goldenen Geschnörkel! Da muss bei Zeiten mal etwas Neues her! Mein Interior Tipp für ein gemütliches Schlafzimmer ist: Mut zur Tapete oder zur Farbe. Das gibt dem Raum eine schöne wohnliche Atmosphäre.

Splish, splash, I was takin‘ a bath

Absoluter Luxus in unserer neuen Wohnung sind die zwei Bäder. Wir haben ein Bad en suite, sprich ein Badezimmer direkt an unserem Schlafzimmer. Dieses Bad ist wesentlich größer und hat auch eine Badewanne (ich Bade lieber als zu duschen). Hier hatten wir vor unserem Einzug eine kleine Meinungsverschiedenheit, denn ich habe mich geweigert die vom Vermieter angebrachte Kuhtränke (angeblich ein normales Waschbecken) zu akzeptieren. Tim meinte, es ist eine Mietwohnung und es lohnt sich nicht ein neues Waschbecken und Unterschrank zu kaufen, aber ich habe mich durchgesetzt. Die Kuhtränke steht jetzt im Keller und wir haben einen super schönen Waschtisch.

Unser Gästebad ist am anderen Ende der Wohnung und hat eine schöne offene Dusche und ebenfalls ein WC. Ist also auch ein vollwertiges Bad, was echt praktisch ist, da wir uns morgens nie in die Quere kommen. Da das kleine Bad allerdings noch nicht so aussieht, wie ich das gerne hätte, gibt es leider kein Foto für euch!

Every girls dream

Der letzte Raum ist mein Akleidezimmer. Nicht ganz so groß (12qm statt 25qm) wie in meiner WG damals, aber dafür schön hell! Neben meinen Klamotten verstauen wir hier auch Dinge wie Staubsauger und anderen Krams für den man sonst keinen Platz hat. Zum Beispiel der andere Teil meines „Büros“. Auch die Pax Schränke hier sind aus meiner letzten Wohnung, ich habe sie lediglich um zwei Teile erweitert. Mit diesem Zimmer bin ich auch nocht nicht ganz zufrieden. Ich möchte den Teppich gerne tauschen und überlege eventuell Türen für die Schränke zu kaufen. Außerdem möchte ich demnächst mal wieder ordentlich ausmisten, um eventuell Platz für ein richtiges Büro zu machen. Aber dafür müsste ich die Hälfte meiner Klamotten entsorgen und das wird hart!

Das war ein kleiner Einblick in unsere Wohnung! Aktuell überlege ich, wie ich den Balkon gestalten könnte! Sobald ich dieses Projekt in Angriff nehme, lasse ich es euch wissen!

Ich wünsch euch eine schöne Woche!

Love, Christina

Dieser Beitrag enthält Werbelinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.