AUSTRIA TRAVEL TIPP – COCOON BY ALPENROSE

Auch wenn unser Wellnesstrip ins  Cocoon by Alpenrose schon etwas her ist, möchte ich euch meine Erfahrung nicht vorenthalten, vorallem da sie durchweg sehr positiv war.

So eine kleine Auszeit mitten im Dezember, war die perfekte Abwechslung zum Vor-Weihnachtsstress. Wobei das für mich ein angenehmer Stress ist, denn mit Weihnachten kommt die gemütlichste Zeit des Jahres. Aber wer würde schon nein zu so einem Kurztrip sagen. Ganz genau – niemand 🙂

Das Cocoon by Alpenrose Hotel liegt am Achensee, also garnicht weit von München, daher war unsere Anreise sehr angenehm. Auch unser Check-In verlief sehr schön, wir wurden mit Sekt begrüßt und während unsere Suite noch vorbereitet wurde, haben wir vom Herrn des Hauses Wolfgang Kostenzer Jun. eine kleine Führung bekommen. Das Cocoon ist der „neue“ Teil der Alpenrose und auch optisch durch die moderne Architektur abgetrennt. Ich persönlich liebe die Kombination aus modernen Elementen und dem gemütlichen Holz so sehr. Speziell im Winter entsteht da eine sehr schöne Wohlfühlatmosphäre.

Das Cocoon hat einen eigenen großen Wellnessbereich über drei Etagen und auch zwei Pools. Aber auch der Bereich in der Alpenrose selbst ist absolut toll. Insgesamt sind es kleine 8500qm Spa-Bereich. Angenehm fand ich, dass der Spa im Cocoon für Adults only ist. Im unteren Bereich gibt es allerdings sehr viel für Kinder, inklusive einer Reifen-Rutsche die wir natürlich getestet haben. Der  Pool am Dach war mein persönliches Highlight. Als es dann abends auch noch geschneit hat, kam selbst bei mir ein kleiner Romantiker durch. Der Spa des Hotels bietet auch eine Vielzahl an Treatments, ich hatte eine Ganzkörpermassage die top war.

Als Review zu unserem „Zimmer“ kann ich eigentlich nur folgendes sagen: WOW. Riesengroß und sehr gemütlich aber chic eingerichtet. Geschlafen haben wir in diesem Kingsize Bett wie auf einer Wolke und auch das Bad war absolut traumhaft. Ich schwärme hier nur rum, aber ich hatte NICHTS auszusetzen, obwohl ich mittlerweile sehr pingelig geworden bin. Ich könnte euch ja von dem Kamin in unserem Zimmer erzählen, und der Sauna, und dem begehbaren Kleiderschrank, aber ich will euch ja nicht neidisch machen 😛

Ok vielleicht mache ich euch doch ein wenig neidisch, aber mit dem leckeren Essen. Abends wurden wir mit einem mehrgängigen Menü verköstigt. Erst gab es aber ein Vorspeisenbuffet das keine Wünsche offen lässt! Eigentlich hätte das schon vollkommen gereicht. Im Menü hatte man bei jedem Gang zwei Gerichte zur Auswahl. Da mir der Hauptgang am ersten Abend nicht wahnsinnig zugesagt hat, habe ich nach einer Alternative gefragt, worauf als Gegenfrage kam, was ich denn möchte. Dann dachte ich mir, nagut wenn er mich schon fragt dann hätt ich gerne Trüffel Pasta und guess what, ich habs bekommen 😛 Sehr kundenorientiert und flexibel nenne ich das! Den Moscow Mule an der Hotelbar kann ich übrigens auch empfehlen!

Wir waren nur zwei Nächte im Cocoon by Alpenrose, aber die waren dafür umso schöner. Am Abreisetag hatten wir – wie man in Österreich sagt – ein Kaiserwetter und da das Skigebiet Christlum am Weg nach München liegt, haben wir uns noch auf die Piste geschmissen. Dezember ist natürlich Vorsaison, daher waren mit uns ca. 20 Menschen im ganzen Skigebiet und die Pisten um 14 Uhr quasi noch frisch prepariert. Besser kanns eigentlich nicht laufen! Das war ein sehr schöner Abschluss unseres Kurztrips nach Tirol.

Das Cocoon by Alpenrose bekommt sowohl für die Ausstattung, als auch für die Gastfreundlichkeit volle Punktzahl von mir.

Love, Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.